Microneedling

Was ist der Dermaroller und was versteht man unter Microneedling und CIT?
Der Begriff Microneedling bezeichnet die kurzzeitige Punktierung der Haut mit winzigen Mikronadeln. Die hierbei entstehenden Mikroporen schließen sich innerhalb weniger Minuten wieder.
Die klinische Anwendung des Microneedlings wird Kollagen Induktionstherapie (CIT) genannt.

Bei welchen Hautproblemen hilft der Dermaroller?

Der medizinische Dermaroller MC zeigt Erfolge bei der Behandlung von Narben aller Art, insbesondere Aknenarben, aber auch Verletzungsnarben, Brandnarben und Schwangerschaftsstreifen. Er wirkt vor allem durch eine Stimulation der körpereigenen Kollagen- und Elastinproduktion, bewirkt aber auch eine Verbesserung der kapillaren Blutversorgung in der Haut. Narben werden dadurch in ihrer Tiefe vermindert (hypotrophe Narben) bzw. geglättet (hypertrophe Narben) und gleichen sich farblich der umgebenden Haut an. Die Anwendung hilft auch bei altersbedingten Hautveränderungen wie z.B. Falten. Die Haut strafft und glättet sich nachweislich.

Der Home Care Dermaroller (HC) hat kürzere Mikronadeln und wird für die Hautpflege bei gesunder Haut eingesetzt. Er entfernt lose Hautzellen und Ablagerungen von der Hautoberfläche und beseitigt kleine Verstopfungen von Hautporen, wodurch die Haut geklärt wird und frischer aussieht.Die stimulierende Wirkung auf die Zellteilung der Epidermis ist schwächer als bei den längernadeligen MC-Modellen. Die Dermaroller HC Beauty Mouse kommt bei der großflächigen Hautpflege und Behandlung von Cellulite am Körper zum Einsatz.



Wie läuft die Behandlung mit dem Dermaroller bei intakter Haut ab?

Medizinische Dermaroller mit längeren Nadeln sind für den Hausgebrauch ungeeignet – die Behandlung darf nur geschultes Fachpersonal mit ausreichender medizinischer Fachkenntnis ausführen. Nach einer leichten lokalen Betäubung der zu behandelnden Hautstellen (z.B. mit einer Creme) wird der Dermaroller mit leichtem Druck mehrmals längs, quer und diagonal über die Haut gerollt. Auf diese Weise erhält die Haut pro Quadratzentimeter etwa 250 Mikroeinstiche. Nach der insgesamt etwa 30 Minuten dauernden Behandlung ist die Haut meist gerötet. Diese Rötung ist nach spätestens einem Tag vollständig abgeklungen. Ausfallzeiten gibt es somit praktisch keine.

Bei der Anwendung des Home Care Dermaroller HC und der Beauty Mouse wird die oberste Hautschicht mit kurzen Mikronadeln kaum spürbar perforiert. Die Anwendung ist nahezu schmerzfrei und kann auch durch Laien erfolgen. Genau wie beim medizinischen Dermaroller rollt der Anwender mit leichtem Druck mehrmals längs, quer und diagonal über die Haut.




Was bewirkt der Dermaroller in der Haut?

Die scharfen Mikronadeln des medizinischen Dermarollers erzeugen in der Haut winzige Einstiche. Durch diese Mikropunktionen wird die Reparaturfunktion der Haut ausgelöst, obwohl die Punktierung durch den Dermaroller eher einen Hautreiz als eine Verletzung darstellt. Es entsteht kein Narbengewebe, wie dies etwa bei einer Injektionsnadel der Fall wäre, sondern die Haut produziert Wachstumsstoffe zum Aufbau neuer Strukturen. Nach der Behandlung mit dem medizinischen Dermaroller bildet die Haut Kollagenfasern vom Typ III (sie wirken hautfestigend) sowie Elastinfasern (sie verleihen der Haut Elastizität) und neue Kapillargefäße, die die Durchblutung besonders in altem Narbengewebe fördern. Narben und Falten werden so von innen nach außen aufgefüllt und geglättet. Die Vorteile gegenüber so genannten "hautabtragenden" (ablativen) Behandlungsmethoden liegen auf der Hand: Statt wie Laser, Dermabrasion oder Peeling Haut abzutragen, was die Haut dünner macht und damit ihre Schutzfunktion schwächt, stimuliert die Behandlung mit dem Dermaroller den Aufbau neuer Hautstrukturen und stärkt die Haut. Abgesehen von einer vorübergehenden Rötung und Schwellung der Haut sind keine Nebenwirkungen bekannt und die Behandlung kann uneingeschränkt oft wiederholt werden.

Die winzigen Mikronadeln des Dermaroller HC lösen alte Hautschüppchen, Ablagerungen und Verstopfungen der obersten Hautschicht der Epidermis. Das Hautbild verfeinert sich und wird transparenter und frischer, Hautunreinheiten sowie große Poren werden sichtbar reduziert. Bei der Behandlung mit den kurzen Mikronadeln des Home Care Dermarollers sowie der Beauty Mouse wird die Kollagenneubildung nicht so stark angeregt wie dies beim medizinischen Dermaroller der Fall ist. Eine gewisse Stimulation der Hauterneuerung ist dennoch zu erwarten, ebenso wie eine Verbesserung der oberflächlichen Hautdurchblutung (Mikrozirkulation). Die Heimanwendung kann ideal auch zur Unterstützung eines professionellen medizinischen Microneedlings eingesetzt werden.



Wie schnell sind erste Behandlungserfolge sichtbar?

Schon nach einer Behandlung mit dem medizinischen Dermaroller® kann eine Verbesserung des Hautbildes erkennbar sein – Falten und Narben zeigen sich deutlich weniger ausgeprägt. Nach zwei bis vier Behandlungen, die idealerweise im Abstand von sechs bis acht Wochen erfolgen sollten, können sich z. B. Aknenarben um bis zu 70 Prozent verbessern. Bis heute haben Mediziner den Dermaroller® weltweit an mehr als 300.000 Patienten angewendet und Aknenarben, Brandnarben sowie Falten und durch die Sonne gealterte Haut erfolgreich behandelt.

Bei regelmäßiger Verwendung des für die Heimanwendung entwickelten Home Care Dermarollers bzw. der Beauty Mouse – wir empfehlen zwei bis drei Behandlungen pro Woche – kann eine deutliche Verbesserung des Hautbildes erreicht werden.